Ferienwünsche

Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Sommer.

„Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil vom Arbeitserfolg.“
nach J. Steinbeck

Wir kommen wieder zusammen am Montag, 3. September 2018:
* bis 8 Uhr: Eintreffen in den Klassen.
 * um 9 Uhr: Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Stephan.
                           Zur Mitfeier sind alle herzlich eingeladen.
* Nach dem Gottesdienst (ca 10 Uhr) werden die SchülerInnen auf  dem Kirchenplatz entlassen.

 

Herzlich willkommen an der Privaten Mittelschule Amstetten

Bildung auf der Basis von wertschätzender Begegnung

Voranmeldung für Schj 2019/20
Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn jetzt die 3. VS besucht und Interesse an unserer Schule hat, dann schicken Sie uns bitte die ausgefüllte „Voranmeldung Schuljahr 2019_20“ per email oder Post. In der Folge notieren wir Ihr Kind  auf der Interessentenliste.

Formulardownload: Voranmeldung Schuljahr 2019_20

Nächster Tag der offenen Tür: Sa, 10. November 2018, 8:30 bis ca 11:45

Nächster Elterninformationsabend: Do, 10. Jänner 2019, 18:30 bis ca 19:45

 

Neueste Beiträge:

Jahresrückblick

Im Jahresrückblick reisten alle Schülerinnen und Lehrpersonen noch einmal durch das Schuljahr 2017/18. Frau Forstner gestaltete diese Reise mit einer wunderschönen Powerpointpräsentation. Die Klassensprecherinnen berichteten über besondere Schulveranstaltungen, Frau Halbmayr und die Klassenvorständinnen ehrten Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schulerfolgen oder für besondere Leistungen. Wir verabschiedeten uns von den Schülerinnen der 4. Klassen und wünschten Ihnen viel Segen für die Weiterreise an einer anderen Schule.

Maria Hosa

zu den Fotos…

Amstettner Schulsportfest 2018

Am Dienstag, dem 18.6. 2018 fand wieder das alljährliche Amstettner Schulsportfest statt.
Alle Schülerinnen und Schüler der Schulen aus Amstetten, Hausmening und Mauer konnten ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen.
In unserer Schule wurde gezielt trainiert, sodass wir beim 60m Lauf, Weitsprung, Vortex, 800m Lauf und 8x50m Staffel teilnehmen konnten.

Wir konnten wieder tolle Ergebnisse erzielen:

  • Matthias Schaupp: Vortex 2. Platz
  • Alina Danner: 800 m 3. Platz
  • Barbara Stockinger: Vortex 3. Platz
  • Livia Wurzer: Weitsprung 1. Platz; 60 m 2. Platz; 800 m 3. Platz
  • Mannschaft Mädchen C: 3. Platz

zu den Fotos…

Projekttage in Salzburg

Die Schüler und Schülerinnen der 2. Klassen verbrachten mit ihren Lehrerinnen vom 18. bis 20. Juni 2018 erlebnisreiche Tage in Salzburg.

Nach ca. 3-stündiger Fahrt besuchten alle die Eisriesenwelt in Werfen. Sie ist die größte Eishöhle der Erde. Ein über 40 km langes Höhlensystem erstreckt sich durch das zerklüftete Kalkmassiv des Tennengebirges und beinhaltet ein einzigartiges Naturphänomen. Wir konnten ca. 1 km in der riesigen Eishöhle zurücklegen, mussten 1 400 Stufen überwinden und bewunderten herrliche Eissäulen und Eisvorhänge.

Anschließend ging die Fahrt zum Salzbergwerk Hallein. Das Salz aus dem Dürrnberg gab nicht nur Stadt und Land Salzburg seinen Namen, sondern die hohen Gewinne aus dem Handel mit dem „Weißen Gold“ machten die Salzburger Erzbischöfe reich und mächtig.

Wir fuhren ausgestattet mit einer Schutzkleidung mit der Grubenbahn tief in das Bergwerk. Durch mystische Stollen und über mehrere Wissensstationen führte der Weg zur ersten Bergmannsrutsche: Rasant flitzten alle 50 m hinab zum unterirdischen Salzsee. Dort wartete mit der Floßfahrt über den See ein weiterer Höhepunkt. Zum Schluss gab es nochmals eine aufregende Rutschpartie.

Nach dem Beziehen der wunderschönen Zimmer im JUFA-Hotel Salzburg und einem köstlichen Abendessen fielen alle müde ins Bett.

Am Dienstag stand zuerst die Festung Hohensalzburg am Programm. Jeder Schüler und jede Schülerin ging mit Audio Guide durch die Räume.

Dann lernten wir Salzburg von der Schiffsrundfahrt auf der Salzach aus kennen. Natürlich schlenderten wir auch durch die Getreidegasse, besichtigten Mozarts Geburtshaus und besuchten den Dom. Auch ein Besuch im Haus der Natur durfte nicht fehlen.

Am Abend wurde es spannend und gruselig zugleich. Wir machten nämlich eine Gruselführung durch Salzburg.

Am Mittwoch hieß es leider schon wieder Koffer packen. Doch bevor es nach Hause ging, besichtigten wir Schloss Hellbrunn und besuchten in den Parkanlagen und Grotten die Wasserspiele. Das war ein feucht-fröhliches Vergnügen und natürlich blieb niemand trocken.

Der letzte Programmpunkt war der Zoo Salzburg.

Dann hieß es Abschied nehmen von Salzburg und mit der Westbahn ging es zurück nach Amstetten.

Elisabeth Luger (Leiterin der Projekttage)

Ilse Gugler, Claudia Forstner, Christiana Fischer

zu den Fotos…

Sprachwoche auf Malta

Eine Woche verbringen die Schülerinnen der 4. Klassen auf Malta. Am Vormittag Schule, am Nachmittag Sightseeing und das Wohnen bei einer Gastfamilie sind lernintensive Erfahrungen.

zu den Fotos…