Gemeinschaftstage im Waldviertel

Die Schüler und Schülerinnen der 1. Klassen verbrachten vom 7. bis 9. Juni 2017 erlebnisreiche Tage im Waldviertel.

Nach ca. 1½ stündiger Fahrt besuchten wir den Bärenwald in Arbesbach. Hier finden nicht mehr gewollte Bären ein liebevolles, neues Zuhause. Der Bärenwald bietet den Bären einen Platz auf Lebenszeit und das in einem möglichst naturnahen Areal. Gemeinsam umrundeten wir das Gehege.

Anschließend fuhren wir nach Schrems, wo wir Teiche des Waldviertels besuchten. Als Naturforscher begaben sich die Schüler und Schülerinnen auf eine Reise ins Wasser und in das Reich des Fischotters und erfuhren dabei Wissenswertes über den besonderen Lebensraum des Fischotters. Bei einer kurzen Wanderung durch den Naturpark wurde dieser Lebensraum hautnah erlebt. Auch die Himmelsleiter, ein Aussichtsturm, wurde erklommen.

Nach dem Beziehen der wunderschönen Zimmer in Bad Großpertholz und einem köstlichen Abendessen wurde ein Spieletoto veranstaltet. Wer gewinnt bei den Bewerben: Keks-Pfeif-Spiel, Bierkartenhaus, Luftballon zerplatzen, Sackhüpfen, Schwedenbomben essen oder Apfelbeißen?

Am Donnerstag stand zuerst die Papiermühle Mörzinger am Programm. Jeder Schüler und jede Schülerin durfte Papier schöpfen, gautschen und pressen.

Anschließend wanderten wir im Naturpark Blockheide. Das Landschaftsbild wird durch mächtige Granitblöcke bestimmt. Bekannt sind die Wackelsteine, das Teufelsbett und der Teufelsbrotlaib.

Am Nachmittag besuchten wir das Sole-Bad in Gmünd. Viel Spaß hatten die Schüler und Schülerinnen im ca. 34° warmen Wasser, in der 65 m langen Röhrenrutsche, im Strömungskanal und beim Springen und Klettern im Sportbecken.

Am Freitag hieß es leider schon wieder Koffer packen. Doch bevor es nach Hause ging, gab es eine Führung durch die Glasbläserei in Alt-Nagelberg. Man konnte zusehen, wie Glas entsteht. Anschließend durften alle selbst eine Durstkugel blasen und mit nach Hause nehmen.

Der letzte Programmpunkt war die Besichtigung der Rosenburg mit den vielen interessanten Schauräumen und dem Turnierhof. Ein Erlebnis für jeden Besucher war die Falken- und Greifvogelschau.

Elisabeth Luger (Leiterin der Gemeinschaftstage)

Ilse Gugler, Maria Hausberger

zu den Fotos Teil 1

zu den Fotos Teil 2

 

Waldjugendspiele in Ardagger

Mit Eifer bereiteten sich die Mädchen der zweiten Klassen auf die diesjährigen Waldjugendspiele vor, die am 1. Juni beim Mostbirnhaus in Ardagger starteten. Bei 5 Stationen konnten die Mädchen ihr Wissen zum Thema Wald sehr gut unter Beweis stellen.

In der Bezirkswertung erreichten die Schülerinnen der  2b den hervorragenden 3. Platz und die der 2a den ausgezeichneten 1. Platz.

Christiana Fischer, Laura Hörlezeder, Doris Meissner und Gabriele Schwarnthorer

zu den Fotos

Abenteuersporttage der 3. Klassen in Rauris

Vom 7. bis 10. Juni 2017 fuhren die 3. Klassen mit ihren Lehrerinnen Dipl.-Päd. Helga Traxler, Dipl.-Päd. Doris Ritzmaier und Dipl.-Päd. Laura Hörlezeder auf Abenteuersporttage nach Rauris-Wörth im Nationalpark Hohe Tauern. Die Schülerinnen konnten aus verschiedensten Sportmodulen ihre Programme wählen: Hochseilgarten, Reiten, Bockerlfahren, Kajak, Floßbau und – für ganz Mutige – Rafting. Am Abend wurden von den Sportguides Indoorklettern, Sumoringen und Kistenklettern angeboten. Zwischendurch gab es schöne Wanderungen in der Natur, wie zum Beispiel ins Seidlwinkeltal und ein anderes Mal nach Rauris. Vor allem das Minitrampolin war für viele Schülerinnen der absolute Hit. Am vorletzten Tag wurde vom Jugendhotel noch ein netter Grillabend veranstaltet. Gemeinsam ließen wir die Abenteuersporttage mit Goldwaschen im Krumeltal am Fuße des Sonnblicks ausklingen. Dabei erlernten die Schülerinnen die Goldwaschtechnik.

Die Abenteuersporttage waren für alle Beteiligten ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis.

Helga Traxler

zu den Fotos Teil 1

zu den Fotos Teil 2

zu den Fotos Teil 3

zu den Fotos Teil 4